eingangsbild20167-_01

hundehimmel

Diese Seite ist unseren verstorbenen Vierbeinern gewidmet, die immer einen Platz in unseren Herzen haben werden. Wir vermissen alle sehr.

 

smokey9

Smokey ff Chimney Ranch *14.11.1999 - 17.04.2015*
Australian Shepherd Rüde

 

smokey10

Smokey war unser erster “Aussie” und ein ganz besonderer Hund. Mit ihm hat unsere Aussieleidenschaft begonnen. Seine schnelle Auffassungsgabe, sein Lerneifer und seine Gehorsamkeit hat uns sehr verblüfft. Jedesmal, wenn wir Welpen hatten, glaubte Smokey, er wäre Papa geworden und übernahm einen Teil der Welpenerziehung.

Im Sommer 2013 ereilte ihn der erste Schlaganfall; im Januar 2014 erlitt er einen weiteren Schlaganfall. Die letzten 2 Jahre seines Lebens war er taub und wurde immer unbeweglicher. Im April 2015 mussten wir erkennen, dass das Leben für ihn nicht mehr lebenswert war und haben ihn in seiner gewohnten Umgebung schweren Herzens gehen lassen.

Obwohl wir sehr um ihn trauern, müssen wir auch erkennen: Er hatte ein schönes, erfülltes Hundeleben, hat uns viel Freude bereitet und ist sehr alt geworden.
Für Smokey:
Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschiednehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.
 

Bilder aus vergangen Zeiten

Smokey und Reiner beim Agilityturnier

 

 

2 Meter hoch aus dem Stand

smokey11

IMG_0061

smokey12

 

 

medley9

Medley of the Divine Firehorse 27.12.1999 - 11.06.2013
Australian Shepherd Hündin

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum;
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man sieht es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
bestimmte unser Leben,
drum wird dies eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen ...

medley10

medley11

Außer einem Gedicht fehlen uns die richtigen Worte, um den Verlust und die Trauer um Medley zu beschreiben. Medley war ein ganz besonderer Hund, genauso wie alle unsere Hunde für uns ganz besondere Hunde sind. Jeder ist eine Persönlichkeit mit spezifischen Charaktereigenschaften.

Medley hat uns zu Anfang viele Probleme bereitet. Im Laufe der Jahre und des gegenseitigen Verstehens, hat sie sich zu einer wunderbaren Hündin entwickelt, die uns alles gegeben hat, wozu dieses sensible Hundeherz in der Lage war. Für unsere Welpen war sie eine gutmütige Tante, beim Agility hat sie gezeigt, welches Arbeitsvermögen in ihr steckt. Sie war immer besser, als ihr Hundeführer!

Es ist sehr schwer, ein Familienmitglied zu verlieren, mit dem man viele Jahre zusammen gelebt hat. Ihr Napf steht immer noch im Schrank... sie hinterlässt eine große Lücke, die sich nie füllen wird.

Während ich diese Zeilen schreibe, kommen mir die Tränen, obwohl ich weiß, dass Medley ein gutes Hundeleben hatte und ein gutes Alter erreicht hat. Es ist trotzdem
schwer, damit um zu gehen.

Sie fehlt uns sehr, wir werden sie nie vergessen.
 

talitah-memory2

Bluehearts Agile Shirin Talitah 27.09.2005 - 20.07.2015

Talitah hat ihre letzten 7 Lebensjahre bei unserem Sohn Marius verbracht, der in unserem Haus lebt und dem diese hübsche Hündin von Anfang an sehr zugetan war. 
Die zwei waren ein Herz und eine Seele und ein sehr gutes Team!

Talitah war ein Hund, der nicht gerne im Rudel lebte, sondern seinen Zweibeiner für sich allein beanspruchte. Diesen Anspruch konnten wir nicht erfüllen.
Wir waren sehr froh darüber, dass Marius sie zu sich genommen hat und sie trotzdem noch in unserer Nähe war.
Im Garten und im Haus hat sie uns immer überschwenglich mit großer Freude begrüßt.

Talitah war ein sehr gehorsamer Hund und hat unseren Sohn nach Möglichkeit überall hin begleitet. Sie war Marius’ Lebensinhalt.
Ihr Hundeleben war viel zu kurz. Der Verlust von Talitah hat uns unvorbereitet getroffen und ist ein schwerer, unfassbarer Schicksalsschlag.
Dieses kleine Hundeseelchen wurde von Marius und uns sehr geliebt. Der Schmerz über ihren plötzlichen Tod ist unermesslich.
.

Für Talitah:

Still, seid leise,
es ist ein Engel auf der Reise.
Er wollte nur kurz bei Euch sein,
Warum er ging, weiß Gott allein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,
in meinem Herzen ein großes Stück.
Er wird jetzt immer bei Euch sein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.

Geht nun ein Wind an mildem Tag,
so denkt, es war sein Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
Ein Engel, der ist nie allein!

Er kann jetzt alle Farben sehn,
auf Pfoten durch die Wolken gehn
und wenn ihr ihn auch so vermisst
und weint, weil er nicht bei Euch ist,
dann denkt, im Himmel, wo's ihn jetzt gibt,
erzählt er stolz:

Ich werd geliebt!

nach-oben

zurueck